Anruf
+230 4020110
Nachrichtenredaktion
  • #Experience
  • #Tropical

Der Führer für Vogelbeobachtung in Mauritius

January 24 2018

Mauritius ist für viele Dinge berühmt: seine wechselvolle Geschichte, seine lebendige Kultur seine Zucker- und Textilindustrie und natürlich seine unberührten Strände und atemberaubenden Lagunen. Aber was viele Menschen nicht wissen: es ist auch eine wahre Fundgrube an Naturwundern für alle, die gerne eine einzigartige und ungewöhnliche Flora und Fauna entdecken. Viele Reisende richten ihren Blick auf die schillernden Strände und das aquamarinblaue Wasser, aber auch im Rest von Mauritius mit seinen dschungelartigen Wäldern und exquisiten Nationalparks gibt es viel zu entdecken. Wenn Sie gerne Vögel beobachten, werden Sie sich freuen zu hören, dass es dank vieler besonderer Naturschutzmaßnahmen einige bemerkenswerte Vogelarten gibt, die in Mauritius endemisch sind und zu den seltensten Vögeln der Welt gehören. Viele davon sind übrigens im Black River Gorges Nationalpark zu sehen. Zum Glück konnten sie vor dem gleichen Schicksal bewahrt werden, das der berühmteste mauritische Vogel aller Zeiten hatte: der Dodo. Lesen Sie hier über sieben der endemischen Vögel, die Sie auf einer Reise nach Mauritius beobachten können:
 

Der Mauritiusfalke
 

 

Mauritius Kestrel


 
Der Mauritiusfalke, einer der seltensten Vögel der Welt, stand 1974 kurz vor dem Aussterben. Es gab nur noch vier einzelne Vögel und der Mauritiusfalke galt tatsächlich als der seltenste Vogel der Welt. Aber zum Glück kam ihnen der Durrell Wildlife Conservation Trust, der umfangreiche Schutzmaßnahmen in Mauritius durchgeführt hat, zu Hilfe und konnte ein Wunder vollbringen, indem er die Art rettete. Dies gilt als einer der herausragendsten Erhaltungserfolge aller Zeiten! Diese Vögel werden heute in Gefangenschaft gehalten, was Teil der Naturschutzmaßnahmen ist, können sie auch in ihrem natürlichen Lebensraum gesehen werden, wo sie sich sogar vermehren und brüten.
 
Dieser Greifvogel gehört zur Familie der Falconidae und lebt im südwestlichen Plateau von Mauritius, wo er in Wäldern, entlang der Klippen oder in Schluchten zu sehen ist. Dieser wunderschöne Vogel, gilt als der markanteste unter den Turmfalken im Indischen Ozean. Es ist eine relativ kleine Art, die im Allgemeinen zwischen 26 cm und 30,5 cm lang und bis zu 250 g schwer wird, wobei die Männchen etwas kleiner sind als die Weibchen. Interessanterweise sehen sowohl das Weibchen als auch das Männchen sehr ähnlich (mit Ausnahme des oben genannten Unterschieds) und haben charakteristisch kurze Flügel, lange Schwänze und Beine mit kurzen Krallen. Der Oberkörper hat ein Gefieder in tiefem Kastanienbraun mit schwarzer Zeichnung, während die Unterseite ein cremiges Weiß mit dunklen Flecken aufweist. Als letzter verbliebener Greifvogel auf Mauritius ist es wichtig, dass diese seltenen und exquisiten Vögel gut geschützt werden, sonst könnten sie Gefahr laufen, wieder kurz vor dem Aussterben zu stehen.
 

Die rosa Tauben
 

 

Pink Pigeon


  
Die exotische und sehr seltene rosa Taube ist eine Taubenart aus der Familie der Columbidae, die auf Mauritius endemisch ist. Ähnlich wie die Mauritius-Falken waren diese einzigartigen Vögel in den 90er Jahren vom Aussterben bedroht. 1991 gab es nur noch 10 Individuen dieser Art und sie sind bis heute äußerst selten. Ihr Überleben ist auf die intensiven Bemühungen der Mauritian Wildlife Foundation zurückzuführen.
 
 
Dieser besondere Vogel ist eine attraktive mittelgroße Taube mit hellrosa Federn an Kopf, Hals und Unterseite. Die Stirn des Vogels ist weiß, während der Rücken ein tiefes Braun hat, das in einen kupferfarbenen Schwanz übergeht. Das Federkleid der Weibchen ist in der Regel etwas stumpfer als das der Männchen. Es sind sowohl außergewöhnliche als auch sehr schöne Beobachtungsziele für passionierte Vogelbeobachter, die darauf hoffen, einen sehr seltenen Vogel zu sehen. Die Spitze des Schnabels ist weiß, die Augen sind gelb und die Beine rosa rot. Diese Vögel, die einst über die ganze Insel verstreut lebten, werden heute hauptsächlich in den Hochwäldern um die Black River Gorges vorgefunden. Ihr Rückgang auf der Insel ist auf die Abholzung und die Einschleppung von Raubtieren wie Ratten, Wildkatzen, Affen, Mungos sowie fremden Pflanzenarten zurückzuführen. Diese wunderschönen Vögel sind leicht zu erkennen und wenn Sie sie im Urlaub auf Mauritius sehen, können Sie sich überaus glücklich schätzen.
 

Der Mauritiussittich
 

 

Echo Parakeet


 
Der Echosittich oder Mauritiussittich (Psittacula eques) ist ein dynamischer, endemischer Papagei auf Mauritius und die letzte verbliebene Art der Mascarenen Inselpapageien. Auch diese Vögel sind leider sehr gefährdet!  Dieser smaragdgrüne Papagei liegt sowohl physisch als auch in der DNA nahe am Rosensittich. Er hat aber einen tieferen Ruf, einen kürzeren Schwanz und tiefgrüne Federn als der Rosensittich und ist auch viel seltener. Er ist nur im Black River Gorges Gebiet von Mauritius zu finden. Die Weibchen und Männchen unterscheiden sich dadurch, dass die Männchen eine Markierung haben, die wie ein Halsband aussieht, das die Weibchen nicht besitzen. Der obere Schnabel des Männchens ist rot, wohingegen der Schnabel des weiblichen Vogels pechschwarz ist. Diese wunderschönen Papageien können bis zu 36 cm lang werden und leben von Blumen, Blättern und Früchten einheimischer und exotischer Pflanzen.
 

Der Mauritius-Brillenvogel
 

 

Mauritius Olive White-eye


 
Der absolut atemberaubende Mauritius-Brillenvogel steht ebenfalls auf der Liste der Vögel, die in Mauritius endemisch und gefährdet sind. Im Fall des Mauritius-Brillenvogels ist es besonders kritisch! Der kleinste der mauritischen Singvögel, und der am wenigsten bekannte, ist leicht zu erkennen an den leuchtend weißen Kreisen um ihre Augen, einem matten olivgrünen Oberkörper mit einer helleren Unterseite. Männchen und Weibchen sehen sich sehr ähnlich und sind von kleiner Statur. Sie erreichen eine durchschnittliche Größe von 10 cm. Diese wunderbaren Vögel ernähren sich von Nektar und kleinen Insekten und halten sich in den bewaldeten Gebieten des Black River Gorges Nationalparks und des Macchabée-Bel Ombre Biosphärenreservats auf.
 

Der Tropikvogel
 

 

Tropicbird


  
Der bemerkenswerte Tropikvogel oder Paille-en-Queue, der das Logo für Air Mauritius, inspiriert hat, ist ein wunderschöner Seevogel. Er ist an den Ufern vieler tropischer Inseln zu finden. In Mauritius haben Sie die Chance, sowohl den schönen Rotschwanz- als auch den Weißschwanz-Tropenvogel zu sehen. Diese wunderbaren Kreaturen sind leicht zu erkennen an ihren langen Schwanzfedern und markanten Schnäbeln (rote Schwanzfedern und roter Schnabel, weiße Schwanzfedern und gelber Schnabel). Sowohl die Rot- als auch die Weißschwanz-Tropikvögel sind von Natur aus Einzelgänger. Die Rotschwanz-Art ist mit einem Durchschnittsgewicht von ca. 800 g im Vergleich zu den Weißschwanz-Tropikvögeln, die um 350 g wiegen, um einiges größer. Erleben Sie diese wunderschönen Tiere, die während der Brutzeit in phänomenalen Flugdarbietungen elegant am Himmel gleiten.
 

Der Mauritiusweber
 

 

Mauritius Fody


 
Der Mauritiusweber ist ein kleiner endemischer Singvogel, der einst in den dschungelartigen Gegenden von Mauritius äußerst verbreitet war und heute leider auch gefährdet ist. Mit etwas Glück kann man ihn noch in den Wäldern des Black River Gorges Nationalparks sehen, wo die Population genau beobachtet wird. Der männliche Mauritiusweber hat ein leuchtend rotes Gefieder vom Kopf bis zur Brust, mit einem orangefarbenen Fleck auf seinem Rumpf während der Brutzeit. Das Weibchen ist dagegen weitaus weniger farbig als sein männliches Gegenstück, mit olivbraunem Gefieder und etwas dunkleren Flügeln. Sowohl das Männchen als auch das Weibchen haben dünne Schnäbel, mit denen sie nach Insekten suchen und sich an Früchten und Nektar erfreuen können. Diese entzückenden Vögel werden bis zu 14 cm lang und werden wegen der roten Kapuzen bei den Männchen auf Französisch Kardinal de Maurice genannt.
 

Der Maskarenen-Paradiesschnäpper
 

Mascarene Paradise Flycatcher


 
Dieser wunderbare Vogel ist, wie der Name schon sagt, endemisch auf den Inseln der Maskarenen insbesondere Mauritius und Reunion. Jede der Inseln hat ihre eigenen Unterarten. Die Maskarenen-Paradiesschnäpper sind auf Mauritius äußerst selten wohingegen auf Reunion diese Vögel recht häufig vorkommen. Der mauritische Paradies-Schnäpper ist insgesamt größer und dunkler als die Reunion-Art und hat einen atemberaubenden violetten Glanz auf dem Kopf. Diese Fliegenfänger haben nicht den üblichen langen Schwanz vieler anderer Paradies-Fliegenfänger, aber es ist trotzdem ein sehr attraktiver Vogel. Das Männchen ist etwa 15 cm bis 20 cm groß und hat einen schwärzlichen Kopf mit einem grauen Band um Nacken, Kehle, Brust und Bauch. Die oberen Teile haben ein tiefes Kastanienbraun und die Spitzen der Flügel sind schwarz. Der Schnabel hat eine bläuliche Färbung und die Beine sind grau. Die Weibchen sind sehr ähnlich, aber kleiner und weniger leuchtend als die Männchen.
 
Wenn Sie begierig darauf sind, nach Mauritius zu reisen, um einige dieser wunderschönen und äußerst seltenen endemischen Vögel zu sehen, dann denken Sie über einen Aufenthalt in einem der exzellenten Sun Resorts nach. Jedes dieser Resorts ist nicht nur eine fantastische Basis, um die Insel zu erkunden, sondern hat auch wunderschöne Gärten, die viele bemerkenswerte Vögel anziehen und es Ihnen ermöglichen, Vogelbeobachtungen vom Komfort Ihres Resorts aus zu machen.

Verwandte Nachrichten