Anruf
+230 4020110

Impfungen für Mauritius

Wenn Sie ins Ausland reisen, ist es wichtig, die Gesundheitsrisiken zu verstehen, die Sie eingehen könnten. Deshalb ist es eine gute Idee, herauszufinden, welche Impfungen für Mauritius erforderlich sind. Eine der besten Möglichkeiten, um zu erfahren, welche Impfstoffe und Medikamente Sie für Mauritius benötigen könnten, und an sich für alle Gesundheitsinformationen für einen Urlaub in Mauritius, ist, Ihren Arzt etwa einen Monat vor Ihrer Abreise aufzusuchen.

 

Vaccines for Mauritius


 
Obwohl es für Mauritius keine gesundheitlichen Reisehinweise gibt, gibt es einige Vorsichtsmaßnahmen, die man treffen kann. Es ist eine gute Idee, dass alle Reisenden über die "routinemäßigen" Impfungen informiert sind, zu denen die Diphtherie-Tetanus-Keuchhusten, Masern-Mumps-Röteln, Windpocken und Polio-Impfstoffe gehören. Die Grippeschutzimpfung vor der Abreise ist außerdem zu empfehlen.
 
Andere empfohlene Impfstoffe für Mauritius sind Tetanus, Typhus, Hepatitis A, Hepatitis B, Cholera, Tollwut und Grippe. Diese wurden von der CDC und der WHO empfohlen.
Während diese empfohlenen Impfungen für Mauritius, wie bereits erwähnt, meist vorsorglich sind, ist es wichtig zu wissen, wo die Krankheiten übertragen werden können.

  • Tetanus - Sporen, die in kontaminiertem Boden, Gülle und Staub vorkommen und oft über kontaminierte Nägel, Messer und Nadeln übertragen werden - die Bakterien dringen typischerweise durch eine Schnitt-, Verbrennungs- oder Stichwunde ein.
  • Typhus - Kontaminiertes Wasser oder Lebensmittel
  • Hepatitis A - Kontaminiertes Wasser oder Lebensmittel
  • Hepatitis B - Kontaminierte Körperflüssigkeiten
  • Cholera - Kontaminiertes Wasser oder Lebensmittel
  • Tollwut - Tiere, die infiziert sind (Tollwut ist in Fledermäusen auf Mauritius vorhanden - daher wird sie für die meisten Reisenden nicht als großes Risiko angesehen, es sei denn, sie haben aus irgendeinem Grund Kontakt mit Fledermäusen).
  • Influenza – Luftübertragung

Krankheiten, die durch Moskitos verbreitet werden (wie Chikungunya und Dengue), gibt es auf Mauritius auch. Daher ist es eine gute Idee, starke Moskitoschutzmittel mitzubringen. Auch Cholera kann in Mauritius auftreten. Während eine Impfung empfohlen wird, ist es trotzdem ratsam, einige Vorsichtsmaßnahmen im Zusammenhang mit Nahrungsmitteln und Wasser zu treffen (halten Sie sich an abgefülltes Wasser und achten Sie auf frische Salate und Gemüse, die in Leitungswasser gewaschen wurden). Das Gleiche gilt für Hepatitis A und Typhus. Die gute Nachricht ist jedoch, dass in Mauritius ein medizinischer Dienst zur Verfügung stehen, falls erforderlich, und die medizinische Versorgung sowohl in Kliniken als auch in großen Krankenhäusern gut ist.
 

Es gibt kein Gelbfieber in Mauritius, aber wenn Sie aus einem Land nach Mauritius reisen, in dem Gelbfieber verbreitet ist, dann verlangt die Regierung von Mauritius einen Nachweis über eine Gelbfieberimpfung.
Zusammenfassend sind hier einige der Dinge, die man beachten sollte, wenn man nach Mauritius reist, um sicher und gesund zu bleiben:

 

  • Impfung (die Routineimpfungen, wenn nicht anders angegeben)
  • Sicheres Essen und Trinken
  • Vorbeugen gegen Mücken- und Insektenstiche
  • Seien Sie vorsichtig im Kontakt mit Tieren
  • Vermeiden Sie das Risiko, Keimen ausgesetzt zu werden
  • Wählen Sie ein sicheres Transportmittel (fragen Sie Ihr Hotel nach Empfehlungen)
  • Führen eine Liste mit Notrufnummern in Mauritius mit sich
  • Auslandskrankenversicherung abschließen
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit Körperflüssigkeiten
  • Meiden Sie medizinische oder kosmetische Geräte, die nicht sterilisiert wurden

 

Nehmen Sie alle verschreibungspflichtigen Medikamente, die Sie regelmäßig verwenden, mit. Überprüfen Sie, ob es Regeln oder Einschränkungen gibt, wenn es um verschreibungspflichtige und rezeptfreie Medikamente geht. Packen Sie auch alle Medikamente ein, die Sie zur Hand haben möchten (z.B. Schmerzmittel oder Standardprodukte für Erste Hilfe), da Sie möglicherweise nicht in der Lage sind, Ihre bevorzugte Marke in Mauritius zu finden.

 

Letztendlich ist es wichtig, einige logische Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, wenn man nach Mauritius reist, wie es bei jedem Reiseziel der Fall ist, ohne dabei Angst zu haben. Diese Vorsichtsmaßnahmen hängen von einer Reihe von Faktoren ab, wie z.B. der Art der Aktivitäten, an denen Sie teilnehmen werden und Ihrer allgemeinen Gesundheit. Wenn es etwas gibt, bei dem Sie sich nicht sicher sind, ist es wiederum am besten, sich mindestens einen Monat vor Ihrer Abreise mit Ihrem Arzt zu treffen. Dieser wird Empfehlungen auf der Grundlage Ihrer individuellen Gesundheitsrisiken aussprechen. Mit ein wenig Vorbereitung und ein paar vorbeugenden Maßnahmen werden Sie einen unglaublichen Urlaub im schönen Mauritius erleben.