Anruf
+230 4020110

Hauptstadt der Malediven

Die Malediven, oder offizieller die Republik der Malediven, sind bekannt als luxuriöses Reiseziel mit weißen Sandstränden, exklusiven Hotels auf eigenen Privatinseln, tropischen Palmen, die sich im Wind wiegen und natürlich den unglaublich blauen, kristallklaren Lagunen, die die Ufer umgeben. Dieses wunderschöne südasiatische Land, das zu den luxuriösesten Reisezielen der Welt gehört, hat eine wirklich faszinierende Hauptstadt, die eine eigene Reise wert ist.
 

Hauptstadt der Malediven

 
Die Hauptstadt der Malediven, Malé, erstreckt sich über eine Fläche von nur 5,8 km² und gilt als eine der kleinsten und dichtbesiedeltsten Hauptstädte der Welt. Diese ungewöhnliche Stadt im südlichen Teil des Nord-Male-Atolls, genauer gesagt im Kaafu-Atoll, zählt rund  133.412 Einwohner (das ist fast ein Drittel der Inselbevölkerung) und ist bekannt für ihre atemberaubenden Moscheen (wie das Islamische Zentrum mit seiner charakteristischen goldenen Kuppel), farbenfrohe Gebäude und ihre geschäftigen Fischmärkte.
 
Die Hauptstadt der Malediven selbst ist technisch gesehen über mehrere Inseln verteilt: die Zentralinsel Malé, eine Flughafeninsel (Hulhulé Island) und zwei weitere Inseln, die vom Stadtrat von Malé verwaltet werden. Sie ist in sechs Stadtteile gegliedert; vier befinden sich auf der zentralen Insel (Henveiru, Galolhu, Maafannu und Machangolhi), der fünfte ist die Nachbarinsel Vilingili und der sechste ist die künstliche Insel Hulhumalé.
 
Der pulsierende Hafen auf der Hauptinsel dient als Lebensader für alle wirtschaftlichen Aktivitäten des Landes. Im Gegensatz zu vielen der malerischen Inseln auf den Malediven ist Malé, das Herzstück der kommerziellen, wirtschaftlichen, bürokratischen und administrativen Aktivitäten, vollständig bebaut, mit wenig bis gar keinen Freiflächen und einer beeindruckenden Infrastruktur für eine Insel ihrer Größe. Interessanterweise leitet sich der Name "Malediven" vom Namen der Hauptstadt ab; "die Malediven" bedeutet "die Inseln von Malé".
 
Diese Hauptstadt hat eine faszinierende Vergangenheit. Sie war einst die Heimat der Königsdynastien, die über die Malediven herrschten und der Ort, an dem sich der Königspalast befand. Während dieser Zeit war die Hauptstadt der Malediven von Toren und Festungen umgeben - sie galt als ummauerte Stadt und wurde Mahal genannt. Als die Stadt nach der Auflösung der Monarchie 1968 von Präsident Ibrahim Nasir umgebaut wurde, wurden leider der Königspalast mit den beeindruckenden Festungen und Bastionen der Stadt abgerissen. Die einzigen sehr beeindruckenden Überreste aus dieser Zeit sind die der Freitagsmoschee von Malé.
 
Das Klima in der Hauptstadt der Malediven ist ähnlich wie im Rest des Landes. Die Malediven verfügen über ein tropisches Monsunklima mit einer Regen- und einer Trockenzeit. Insgesamt sind die Temperaturen das ganze Jahr über recht konstant und machen es zu jeder Jahreszeit zu einem ausgezeichneten Urlaubsziel.
 
Es überrascht nicht, dass die Tourismusindustrie angesichts der unglaublichen Naturschönheiten und der Attraktivität der Inseln die größte Branche auf den Malediven ist, die etwa 28% des BIP ausmacht. Die Hauptstadt der Malediven selbst verfügt über eine Reihe von Touristenattraktionen und Unterkunftsmöglichkeiten sowie über einige faszinierende religiöse und historische Stätten (wie die Alte Freitagsmoschee, die Große Freitagsmoschee und das Nationalmuseum). Wenn es um Sehenswürdigkeiten auf den Malediven geht, ist die Hauptstadt ein Muss, wo ein Ausflug zu den lokalen Fisch- und Gemüsemärkten, den historischen Stätten und unglaublichen einheimischen Restaurants, die authentische Gerichte servieren, Ihnen ein besseres Verständnis für die wunderbaren Menschen und die interessante Kultur dieses wunderschönen Landes vermitteln wird.
 
Der Transport in und um die Hauptstadt der Malediven erfolgt in der Regel mit dem Auto (es gibt keinen Schienenverkehr). Malé ist über die Sinamalé-Brücke mit der Insel Hulhulé verbunden und macht es so einfacher als je zuvor, den internationalen Flughafen zu erreichen. Der Transport zu den weiter entfernten Ferieninseln erfolgt in der Regel per Wasserflugzeug oder Fähre. 
Wenn Sie auf der Suche nach außergewöhnlichen Ausflugszielen auf den Malediven sind, sollte Malé auf jeden Fall auf Ihrer Liste stehen. Ein oder zwei Tage, die Sie hier verbringen, sind eine der besten Möglichkeiten, mit der einheimischen Bevölkerung und Kultur zu interagieren, um Ihnen einen ganzheitlichen Blick auf dieses außergewöhnliche Ferienparadies zu ermöglichen.