Anruf
+230 4020110

Surfen auf den Malediven

Surfen

 

Wenn Sie die Malediven auf der Liste Ihrer Traumreiseziele noch nicht abgehakt haben, besteht die Möglichkeit, dass Sie trotzdem eine ziemlich gute Vorstellung davon haben, wie diese aussehen. Sie haben sicher, die Bilder in hochwertigen Reisebroschüren oder auf Instagram-Feeds gesehen. Atemberaubende Strände grenzen an türkisblaues, glitzerndes Wasser, das von einer Vielzahl sensationeller Meereslebewesen bewohnt ist. Es ist eine ruhige Oase, in der sich Luxusresorts auf ihren eigenen Privatinseln ausdehnen und exklusive Villen auf Stelzen im tropischen Wasser stehen; es ist ein Traumziel für viele Urlauber.
 
Mit sensationeller Umgebung und schönem Wetter das ganze Jahr über, bietet dieses wunderschöne Reiseziel den Gästen eine Fülle von aufregenden Aktivitäten. Eine der beliebtesten davon ist das Surfen auf den Malediven. Die (oft) weitläufigen, sensationellen Lagunen, die in den Reisebroschüren zu sehen sind, schreien nicht nach "Surf-Hotspot", aber in einigen Teilen der Malediven, direkt außerhalb der riffgeschützten Lagunen, finden Sie nahezu perfekte Bedingungen zum Surfen. 

Die Malediven sind ein Reiseziel, das zunehmend die Aufmerksamkeit begeisterter Surfer aus aller Welt auf sich zieht. Sie sind eine Ansammlung von etwa 1190 Inseln und ein wahres Surferparadies, das heutzutage weitaus entspannter ist als viele andere Favoriten weltweit (Indonesien kommt mir in den Sinn). Während die Wellen hier nicht ganz mit der Kraft anderer Surfdestinationen mithalten können, gibt es in der Hochsaison (April bis Oktober) immer noch mehr als genug Wellengang, der begeisterte Surfer mit erstklassigen Röhren, aufregenden Pockets und langen Wellen belohnt. Die Wellen brechen hier am toten Riff, aber das einzige wirkliche Risiko des Kontakts damit ist, wenn man bei Ebbe surft. Die größten Wellen treten in der Regel zwischen Juni und September auf, wenn der Wellengang dank der Offshore-Bedingungen von Süden her zunimmt, so dass fortgeschrittene Surfer vielleicht entsprechend planen sollten. 

Das warme, tropische Wasser hier bedeutet neoprenfreies Surfen und die Vielzahl an Riffbreaks ermöglicht Surfern aller Niveaus eine angenehme Zeit im Wasser. Jede Region auf den Malediven hat spezifische Gebiete, die großartige Surfmöglichkeiten und -erlebnisse bieten, aber sie sind alle ein wenig unterschiedlich. Die wichtigsten Surfspots befinden sich im südlichen Atoll, dem zentralen Atoll und dem Male Atoll.

Die Atolle im Süden sind weit weniger beliebt als das Male Atoll, was die Surfbedingungen erleichtert. Diese Region hat zwei Hauptreisezeiten für Surfer: die erste ist zwischen März und April und die zweite zwischen Oktober und November, wo leichte Winde und klarer Himmel sowie Righthanders der Spitzenklasse an der Tagesordnung stehen. Dies sind auch fantastische Monate, um zum Schnorcheln und Fischen zu gehen, was es zu einer beliebten Zeit macht, um die Malediven zu besuchen. In dieser Region können Sie das Beste aus dem südwestlichen und südöstlichen Wellengang herausholen, was die Chance auf ausgezeichnete Wellen und zahlreiche Setups erhöht. 
 
Die Atolle in der zentralen Region bieten in der Zwischensaison großartige Breaks, die für Surfer aller Niveaus geeignet sind. Der Abstand zwischen den Breaks kann ziemlich lang sein, aber ein großer Vorteil ist, dass es hier keine großen Menschenmassen gibt, was ein stressfreies Surfen ermöglicht.
 
Die Setups im Nord- und Süd-Male-Atoll sind zwischen April und Oktober hervorragend und regelmäßig, erfordern jedoch eine südöstliche Brandung. Wenn diese Bedingung erfüllt ist, kommt es zu einer Vielzahl an außergewöhnlichen Wellen. Als bekannter Surfspot ist der einzige Nachteil, dass er sehr gut besucht sein kann, besonders in der Hauptsaison. Man muss daher vielleicht ein wenig Geduld haben, sich zurücklehnen und der Menge erlauben, sich zu zerstreuen. Es wird das Warten auf jeden Fall wert sein.

Für diejenigen, die auf den Malediven surfen wollen, dies aber noch nie ausprobiert haben, gibt es einige Surfschulen, die Ihnen gerne zeigen werden, wie es geht. Für fortgeschrittene Surfer lohnt es sich, die Surfregeln zu lesen, da viele der besten Surfspots der Malediven nur mit dem Boot erreichbar sind. An den Tagen mit flachem Wasser, an denen die Surfbedingungen nicht optimal sind, können Sie auf den Malediven auch noch andere wunderbare Dinge genießen, wie Tauchen und Schnorcheln oder eine der vielen anderen Wassersportarten ausprobieren.
 
Wenn Sie auf den Malediven unterwegs sind und die sensationellste zweite Heimat suchen, dann wird Kanuhura Sie sicher begeistern. Diese prächtige Fünf-Sterne-Gypset-Oase ist der perfekte Ort für freiheitsliebende Abenteurer, die nach dem perfekten Fleckchen Paradies auf Erden suchen.